wispo Akademie

Übersicht Blog
Foto von Anete Lusina

Welche Kompetenzen werden in Zukunft gebraucht?

Mit dem Wandel der Arbeitswelt hat sich auch ein Wandel im nachgefragten Personal vollzogen. Denn mit neuen Technologien sind auch neue Berufsfelder und Berufe entstanden, für die es größtenteils keine passenden oder auch noch gar keine Ausbildungsberufe gibt.

Die international Studie: „Digitalisierung erfordert lebenslanges Lernen“ von Accenture Strategy sendet positive Signale für den Arbeitsmarkt der Zukunft. Weltweit erwarten aufgrund der digitalen Revolution mehr Befragte einen Jobanstieg (19%) als einen Rückgang (12%). Auch gehen sie davon aus, dass 65% der Jobs, welche die Generation Z (zwischen 1995 und 2010 Geborene) künftig ausführen werden, noch gar nicht existieren.

Doch auch wenn noch nicht klar absehbar ist, wie genau diese neuen Jobs und Tätigkeiten genau aussehen werden, haben Arbeitgeber bereits eine Vorstellung davon, welche Qualifikationen, Abteilungen und Berufszweige in Zukunft stärker nachgefragt werden (vgl. Studie von Accenture Strategy):

Grundsätzlich werden uns im Berufsleben zukünftig vielmehr Aufgaben erwarten, die Fertigkeiten wie emotionale Intelligenz, Kreativität und flexibles Denken erfordern.

Auch in der Studie „Arbeit 2040“ (vom österreichischen WIFI Management Forum in Kooperation mit marktagent.com online reSEARCH GmbH durchgeführt) sehen die Befragten eine Verlagerung der Kompetenzanforderungen.

In Punkto Fähigkeiten und Kompetenzen, die im Vergleich zu heute stark an Bedeutung gewinnen werden, sieht das Ranking demnach wie folgt aus:

Übersicht Blog